Forum Jacob Pins

Mittwoch | 19. Februar | 19.30 Uhr

Bücher im Gespräch

Zu „Bücher im Gespräch“ lädt die Jacob Pins Gesellschaft am Mittwoch, dem 19.2.2020 um 19.30 Uhr in das Forum ein. Bärbel Werzmirzowsky, Christiane Mecking und Renate Altmeier stellen drei Romane vor, die sowohl zeitlich als auch thematisch eine große Bandbreite aufweisen. Eugen Ruge erzählt in „Metropol“ von seinen nach Moskau emigrierten Großeltern, die während des stalinistischen Terrors im legendären gleichnamigen Hotel untergebracht sind und einer ungewissen Zukunft entgegensehen. Er bettet dabei die Geschichte des deutschen Kommunismus in ein packendes Geschehen ein. „Kains Opfer“ von Alfred Bodenheimer ist ein anspruchsvoll unterhaltsamer Kriminalroman um einen Züricher Rabbiner. Der Leser nimmt an seinen heimlichen und spannenden Ermittlungen in einem seiner Gemeinde betreffenden Mordfall teil und gewinnt dabei Einblicke in jüdisches Leben. Im Mittelpunkt des autobiografischen Romans „Kein Teil der Welt“ steht die 17-jährige Esther, die in den 90er Jahren vom Rheinland in ein ostdeutsches Dorf kommt, wo ihre Eltern für die Zeugen Jehovas missionieren. Stefanie de Velasco erzählt eindringlich von diesem rigiden Glaubenssystem und ihrem schmerzhaften Emanzipationsprozess.

Das Betreuerteam der Bücherabende: Irmela Breer, Christiane Mecking, Renate Altmeier, Martina Wiesemeyer, Bärbel Werzmirzowsky
Das Betreuerteam der Bücherabende: Irmela Breer, Christiane Mecking, Renate Altmeier, Martina Wiesemeyer, Bärbel Werzmirzowsky